Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Opel will Absatz in Russland verdoppeln

© Opel

11.09.2011

Opel Opel will Absatz in Russland verdoppeln

Rüsselsheim – Der Autobauer Opel will seinen Absatz in Russland verdoppeln. „Wir schauen zum Beispiel nach Russland, wo wir unseren Absatz von 60.000 Autos demnächst verdoppeln wollen. Und wir schauen nach China. Auch dort wollen wir künftig mehr verkaufen,“ sagte der neue Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke der „Süddeutschen Zeitung“.

Besonders auf China setzt Stracke Hoffnungen, obwohl dort auch die anderen Marken des General-Motors-Konzerns präsent sind. „In einem großen Markt wie China gibt es genug Platz für Opel, Buick und Chevrolet. Opel hat hier einen guten Ruf und steht für `German Engineering`. Wir wollen unsere Position ausbauen und denken dabei an sportliche Fahrzeuge wie den Astra GTC, Cabrios, oder auch den Van Meriva.“

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA), die in dieser Woche startet, präsentiert Opel das erste Elektrofahrzeug. Stracke setzt große Hoffnungen darauf und erwartet einen anziehenden Verkauf des Modells Ampera, für 2012 rechnet er mit einem Absatz von 10.000 bis 12.000 Fahrzeugen. „Wir könnten aber auch noch mehr verkaufen“, fügte Stracke an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/opel-will-absatz-in-russland-verdoppeln-27757.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen