Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

18.08.2010

Opel ebnet Weg für neue Aktiengesellschaft

Düsseldorf – Der Autobauer Opel wird drei Monate nach der Einigung auf eine neue Rechtsform in eine Aktiengesellschaft umgebaut. Der Grundsatzbeschluss für eine Umwandlung der Adam Opel GmbH in eine AG soll in den nächsten Tagen gefällt werden, sagte der stellvertretende Opel-Aufsichtsratschef Klaus Franz.

Die neue Gesellschaftsform werde die Mitsprachemöglichkeiten der Arbeitnehmer deutlich erweitern und die Eigenständigkeit des Opel-Managements, insbesondere in Produktfragen, gegenüber der Konzernmutter General Motors erhöhen. So werde künftig im neuen Aufsichtsrat der Opel AG von Arbeitnehmern und Kapitalvertretern gemeinsam ein Produktplanungs-Ausschuss gebildet, der die künftige Modellplanung von Opel beschließen soll, so Franz.

Die geplante Umfirmierung komme damit schneller als erwartet. Bisher hatte Opel-Chef Nick Reilly angekündigt, dass der Schritt „am liebsten noch in diesem Jahr“ vollzogen werden solle. Erst im Jahr 2005 war die Adam Opel AG nach mehr als 70 Jahren in eine GmbH verwandelt worden, um dem Mutterkonzern mehr Mitsprache bei Entscheidungen einzuräumen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/opel-ebnet-weg-fuer-neue-aktiengesellschaft-13159.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen