Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Olic: Wolfsburg ein „denkbarer Schritt

© dapd

13.02.2012

FC Bayern München Olic: Wolfsburg ein „denkbarer Schritt“

Einen Wechsel ins Ausland schloss der 32-Jährige aus.

München – Bayern Münchens Reservist Ivica Olic kann sich einem Wechsel zu Liga-Konkurrent VfL Wolfsburg zu Saisonende vorstellen. “Es ist ein denkbarer Schritt, aber ich habe noch nicht zugesagt oder unterschrieben”, sagte der kroatische Nationalspieler der “Bild”-Zeitung. Einen Wechsel ins Ausland schloss der 32-Jährige aber aus: “Meine Söhne haben mir verboten, in ein anderes Land zu ziehen. Sie lieben Deutschland, fühlen sich wohl und wollen nicht weg.” Dem Stürmer sollen auch Offerten aus Spanien und Italien vorliegen.

Wolfsburgs Trainer Felix Magath soll Olic zu Bezügen von rund 5,5 Millionen Euro pro Jahr einen Vertrag bis 2014 angeboten haben. Zuletzt hatte er angekündigt, die Bayern verlassen zu wollen, sollte er nicht mehr Einsätze erhalten. Beim 2:0 gegen Kaiserslautern war der Angreifer in der 78. Minute eingewechselt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/olic-wolfsburg-ein-denkbarer-schritt-39736.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen