Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Justitia

© Dierk Schaefer, Lizenz: dts-news.de/cc-by

31.01.2013

NSU-Morde OLG München lässt Anklage gegen Beate Z. zu

Prozess wird voraussichtlich im April in München beginnen.

München – Beate Z. muss sich wegen ihrer Beteiligung an den NSU-Morden vor Gericht verantworten: Nach Informationen von „Spiegel Online“ und der „Süddeutschen Zeitung“ hat der 6. Strafsenat des Oberlandesgerichtes München die Anklage gegen die mutmaßliche NSU-Terroristin und vier ihrer mutmaßlichen Helfer „in vollem Umfang“ zugelassen.

In der fast 500 Seiten starken Anklageschrift wird Beate Z. laut der Berichte neben der Beteiligung an den Mord- und Sprengstoffanschlägen des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) auch besonders schwere Brandstiftung, Gründung einer terroristischen Vereinigung und Beihilfe zum Raub vorgeworfen.

Mit ihr angeklagt werden der langjährige NPD-Funktionär Ralf W., sowie Holger G., Carsten S. und André E., die allesamt Beihilfe geleistet haben sollen, wie beispielsweise die Beschaffung von Waffen, Ausweispapieren oder Wohnungen.

Beate Z. jedoch ist als Ex-Geliebte der Terroristen Böhnhardt und Mundlos, die sich ihrer Festnahme durch Selbstmord entzogen hatten, das bekannteste Gesicht des NSU-Terrors. Seit dem 8. November 2011 befindet sie sich in Untersuchungshaft, nachdem sie sich nach mehrtägiger Flucht in Jena der Polizei gestellt hatte. Seitdem wird ihr Foto in der Medienberichterstattung regelmäßig verbreitet, obwohl ihr eine konkrete Beteiligung an den zehn NSU-Morden zunächst nicht nachgewiesen werden konnte.

Der Prozess wird voraussichtlich im April in München beginnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/olg-muenchen-laesst-anklage-gegen-beate-z-zu-59536.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen