Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Offshore Windpark

© Hans Hillewaert / CC BY-SA 4.0

03.07.2015

Bericht Offshore-Windparks in Nordsee schutzlos gegen Angriffe

„Besondere Konzepte für den Schutz dieser Schlüsselkomponenten liegen nicht vor.“

Berlin – Die Bundesregierung hat keinen speziellen Plan, wie die empfindlichen Übertragungsanlagen von Offshore-Windparks im Falle eines Angriffs gesichert werden können: „Besondere Konzepte für den Schutz dieser Schlüsselkomponenten liegen nicht vor“, heißt es dem „Spiegel“ zufolge in der Antwort auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Christine Buchholz.

Hochspannungsübertragungsanlagen und Umspannstationen an der deutschen Nordseeküste gelten als wunder Punkt bei der Windstromerzeugung auf See. Beim Ausfall einer einzigen Übertragungsanlage könnten bis zu 900 Megawatt Strom nicht mehr an Land transportiert werden. Vor der deutschen Küste gibt es derzeit sechs derartige Komplexe, sechs weitere sollen folgen.

Die Ungetüme auf stählernen Stelzen sind nicht besonders gesichert oder gepanzert. Siemens, einer der Hersteller der Anlagen, hält laut „Spiegel“ allerdings einen „Angriff auf See“ für logistisch höchst herausfordernd.

Das Verbundnetz der europäischen Stromübertragung könne einen plötzlichen Ausfall von 3.000 Megawatt verkraften. Bis zum Jahr 2030 sollen 15.000 Megawatt auf See erzeugt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/offshore-windparks-in-nordsee-schutzlos-gegen-angriffe-85621.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen