Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mauer des Kreml in Moskau

© über dts Nachrichtenagentur

02.05.2014

Offensive in der Ost-Ukraine Moskau hält Friedensplan für gescheitert

Die Führung in Kiew habe in den Kampfmodus geschaltet.

Moskau – Der Kreml hält den in Genf ausgehandelten Friedensplan nach der Offensive der ukrainischen Armee im Osten des Landes für gescheitert. Mit dem Einsatz gegen die Separatisten zerstöre die ukrainische Übergangs-Regierung die „letzte Hoffnung“ auf die Umsetzung des Genfer Friedensabkommens, sagte Dmitrij Peskow, Sprecher von Russlands Präsident Wladimir Putin, laut russischen Medienberichten.

Die Führung in Kiew habe in den Kampfmodus geschaltet und greife friedliche Siedlungen an, so der Putin-Sprecher weiter. Der russische Präsident habe gewarnt, dass derartige Aktionen ein Verbrechen seien. „Leider bestärkt die Entwicklung seine Einschätzung völlig“, sagte Peskow.

Der ukrainische Interims-Innenminister Arsen Awakow hatte zuvor bestätigt, dass die Regierungstruppen mit ihrem Angriff auf Separatisten in den Städten Slawjansk und Kramatorsk am Freitagmorgen begonnen haben. Einheiten von Armee, Nationalgarde und Innenministerium hätten mehrere Kontrollpunkte der Separatisten unter ihre Kontrolle gebracht, hieß es in einer Mitteilung von Awakow auf Facebook.

Die Separatisten in der Ost-Ukraine haben im Zuge der Kämpfe zwei Hubschrauber der ukrainischen Armee abgeschossen, wie das Verteidigungsministerium in Kiew mitteilte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/offensive-in-der-ost-ukraine-moskau-haelt-friedensplan-fuer-gescheitert-70814.html

Weitere Nachrichten

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Weitere Schlagzeilen