Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Regen und Wind

© über dts Nachrichtenagentur

19.07.2017

Deutscher Wetterdienst Unwetterwarnung für Teile West-und Süddeutschlands

Im Süden erwartet man heftigen Starkregen.

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung für West- und Süddeutschland für den Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen herausgegeben. Betroffen sind Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Im Süden erwartet man heftigen Starkregen. Lokal könnten 25 bis 50 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Außerdem ist Hagel bis 4 cm im Bereich des Möglichen.

Im Westen und Nordwesten könnte es zu hohen Spitzenböen kommen, sodass Windgeschwindigkeiten bis 100 km/h, lokal sogar bis 115 km/h möglich sind, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Auch hier ist größerer Hagel bis 4 cm zu erwarten. Der heftige Starkregen kann im Westen und Nordwesten zunächst Werte zwischen 15 und 30 Liter, in der Nacht aber zunehmend bis 40 Liter oder mehr pro Stunde erreichen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/offenbach-unwetterwarnung-fuer-teile-west-und-sueddeutschlands-99524.html

Weitere Nachrichten

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Auswertung 41,1 Prozent der Schüler mit Förderbedarf besuchen Regelschule

41,1 Prozent aller Schüler mit Förderbedarf haben im zu Ende gehenden Schuljahr 2016/2017 eine Regelschule besucht. Das berichtet die "Rheinische Post" ...

Wetter

© Stefan-Xp / CC BY-SA 3.0

Süddeutschland Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern

Der Deutsche Wetterdienst hat vor schweren Gewittern im Süden des Landes gewarnt. Betroffen seien vor allem Bayern und Baden-Württemberg, teilte der ...

Impfung Arzt

© James Gathany / gemeinfrei

NRW Zahl der Masern-Infektionen steigt auf 483 Fälle

Die Zahl der Maserninfektionen in Nordrhein-Westfalen ist gestiegen. "Bislang wurden im Jahr 2017 aus NRW 483 Masernfälle an das Landeszentrum Gesundheit ...

Weitere Schlagzeilen