Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Özdemir: „Wir sind keine Spaßbremse

© dts Nachrichtenagentur

07.08.2011

Grüne Özdemir: „Wir sind keine Spaßbremse“

Berlin – Der Vorsitzende der Grünen Cem Özdemir hat Vorwürfe zurückgewiesen, seine Partei wolle die Bürger durch Verbote zu umweltbewussterem Verhalten erziehen.

„Wir sind keine Spaßbremse“, sagte Özdemir dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“. Mit Forderungen nach der Einführung etwa einer Kerosinsteuer auf Flugbenzin wolle man „mit marktwirtschaftlichen Instrumenten ökologisches Verhalten belohnen und bei umweltschädlichem Verhalten für mehr Kostenwahrheit sorgen. „Es ist doch absurd, dass Bahnfahren teurer ist als manche Inlandsflüge“, so Özdemir.

Auch sei es kein Verzicht, wenn jeder statt Plastiktüten „für seinen Einkauf eine Baumwolltasche von zu Hause mitnimmt. Man kann auch coole Taschen entwerfen, die nicht mehr nach 80er Jahren aussehen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oezdemir-wir-sind-keine-spassbremse-25502.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen