Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Weitere Staaten zu AKW-Stresstests bereit

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

23.06.2011

Atomausstieg Weitere Staaten zu AKW-Stresstests bereit

„Das ist ein großer Schritt nach vorne.“

Brüssel – Sieben weitere Länder sind bereit ihre Atomkraftwerke einem EU-Stresstest zu unterziehen. Wie EU-Energiekommissar Günther Oettinger am Donnerstag in Brüssel mitteilte, hätten sich die Schweiz, Armenien, Kroatien, Russland, Türkei, Ukraine und Weißrussland bereit erklärt, ihre vorhandenen und geplanten AKW überprüfen zu lassen. „Das ist ein großer Schritt nach vorne für uns und für die Nachbarn auf dem europäischen Kontinent“, sagte Oettinger.

Seit dem 1. Juni werden die 143 Atomkraftwerke in der EU einem einheitlichen Stresstest unterzogen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oettinger-weitere-staaten-zu-akw-stresstests-bereit-22470.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Hessen Zahl der Abschiebungen und freiwilligen Ausreisen stark gesunken

In Hessen ist die Zahl der Abschiebungen und freiwilligen Ausreisen stark gesunken. Im laufenden Jahr hätten bis Ende April nur 1.399 Ausländer durch eine ...

Senioren mit Rollstuhl

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Arbeitnehmerflügel will Rentenniveau längerfristig wieder erhöhen

Nach der Vorlage des Rentenkonzepts von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz werden in der SPD Forderungen nach weitergehenden Korrekturen in der ...

Flüchtlinge vor einem Grenzzaun

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 267 Flüchtlinge in ungarischen Transitzonen interniert

In den ungarischen Transitzonen sind nach Angaben der Bundesregierung 267 Flüchtlinge interniert. Das geht aus einer Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine ...

Weitere Schlagzeilen