Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Oettinger sieht Probleme bei Ökostrom-Förderung

© dapd

04.04.2012

Erneuerbare Energien Oettinger sieht Probleme bei Ökostrom-Förderung

„Deutschland verteuert den Strom“.

München – EU-Energiekommissar Günther Oettinger warnt vor einem deutschen Alleingang bei der Förderung der Erneuerbaren Energien. Es sei problematisch, Strom erst teurer zu machen und dann den Abnehmern Subventionen zu gewähren, sagte Oetinger der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwochausgabe) laut Vorabbericht. „Deutschland verteuert den Strom und will die Industrie mit Beihilfen und Ausnahmen entlasten. Aber die müssen in Brüssel genehmigt werden, und das wird irgendwann nicht mehr automatisch laufen“, sagte er.

Für den Netzausbau fordert Oettinger mehr Personal bei Forstbeamten, Landschaftsplanern und Gerichten, um die Genehmigungsverfahren für neue Stromtrassen zu beschleunigen. Außerdem schlägt er die Gründung einer deutschen Netzgesellschaft vor, um den Ausbau mit einer klaren Strategie voranzutreiben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oettinger-sieht-probleme-bei-oekostrom-foerderung-48996.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen