Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Oettinger: Höhere Lasten durch EFSF möglich

© dapd

17.01.2012

Oettinger Oettinger: Höhere Lasten durch EFSF möglich

Begleitung auf dem Weg der Haushaltskonsolidierung für angeschlagene Länder.

Leipzig – Der deutsche EU-Energiekommissar Günther Oettinger schließt weitere Lasten für Deutschland bei der Euro-Rettung nicht aus. “Der EFSF und der ESM müssen groß genug sein, um die gestellten Aufgaben zu erfüllen”, sagte er der “Leipziger Volkszeitung”. Die Rettungsschirme sollten zwar nicht Italien finanzieren. “Aber zu den Aufgaben gehört es, Portugal, Irland, Griechenland auf dem Weg der Haushaltskonsolidierung zu begleiten”, fügte er hinzu.

Der Chef des vorläufigen Euro-Rettungsschirms, Klaus Regling, müsse, “wenn er von den Märkten zurückgekehrt sein wird, der Politik sagen, wie groß das Rettungsvolumen bemessen sein muss”, sagte Oettinger. Er sei sich sicher, dass der Bundestag in diesem Jahr “noch mehrfach über europäische solidarische Systeme beraten wird”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oettinger-halt-hohere-lasten-fur-deutschland-durch-efsf-fur-moglich-34529.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen