Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.06.2011

Österreich: Soldaten als lebende Vogelscheuchen eingesetzt

Graz – Auf dem Bundesheer-Flugplatz im österreichischen Zeltweg sind rund 30 Soldaten als lebende Vogelscheuchen im Einsatz, um das Gebiet für eine Flugshow von Störchen zu befreien. Ein hinzugezogener Experte erklärte die Taktik wie folgt: „Der direkte Blick eines potenziellen Feindes stellt für die Vögel offensichtlich eine größere Gefahr dar, als Knallkörper oder andere Lärmentwicklung. Prinzipiell sollen die Störche einfach keine Ruhe zur Nahrungsaufnahme finden und sich freiwillig andere Futterplätze suchen“.

Grund für die ungewöhnliche Aktion ist eine Flugshow mit Kunst-, Militär- und Showflugzeugen, bei der die Störche zu einer ernsten Gefahr werden könnten. Es bestehe die Möglichkeit, dass die Tiere in ein Triebwerk gelangen oder die Cockpits der Jets touchieren könnten, wodurch die Sichtfenster bersten könnten, so der Experte. „Wir hoffen, dass es den Vögeln rasch zu blöd wird, das Gelände überhaupt noch anzufliegen“, erklärte der Experte abschließend.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oesterreich-soldaten-als-lebende-vogelscheuchen-eingesetzt-22141.html

Weitere Nachrichten

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Mehr als 200 islamfeindliche Straftaten im ersten Quartal

In den ersten drei Monaten des Jahres sind in Deutschland Muslime in mehr als 200 Fällen wegen ihrer Religion beleidigt und angegriffen worden oder wurden ...

Mutmaßlicher Attentäter in Manila am 02.06.2017

© Text: über dts Nachrichtenagentur

Philippinen Über 30 Tote bei Angriff auf Spielkasino in Manila

Bei einem Anschlag auf ein Spielkasino auf den Philippinen sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 75 Menschen wurden verletzt, zum Teil ...

Freiheitsstatue in New York

© über dts Nachrichtenagentur

Erinnerungen Alfred Biolek möchte noch einmal nach New York reisen

Alfred Biolek würde gerne noch einmal im Leben nach New York reisen. "Ich kann Ihnen kein Museum oder Restaurant nennen, wo ich unbedingt hin muss, ich ...

Weitere Schlagzeilen