Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.01.2010

Österreich Kartenspiel endet tödlich

Sankt Pölten – Ein Streit nach einem Kartenspiel letzte Woche hat für zwei Österreicher tödlich geendet. Nach Berichten der österreichischen „Kronen Zeitung“ habe ein 77-Jähriger einen 67-jährigen Mitspieler mit einem Sessel niedergeschlagen, nachdem sich die beiden um die Zeche gestritten hatten. Der 67-jährige sei am vergangenen Dienstag, eine Woche nach dem Vorfall, seinen Verletzungen erlegen. Als der Angreifer von dem Tod seines Mitspielers erfahren hatte, habe dieser sich im Wald erhängt. Die beiden Kartenspieler sind wegen einer Differenz von 1,20 Euro in Streit geraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oesterreich-kartenspiel-endet-toedlich-6440.html

Weitere Nachrichten

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

Philologenverband In NRW fehlen 1000 Stellen an Gymnasien

Zum Beginn der schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen fordern Lehrervertreter eine bessere Personalausstattung der Schulen. "Allein ...

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Weitere Schlagzeilen