Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.01.2010

Österreich Kartenspiel endet tödlich

Sankt Pölten – Ein Streit nach einem Kartenspiel letzte Woche hat für zwei Österreicher tödlich geendet. Nach Berichten der österreichischen „Kronen Zeitung“ habe ein 77-Jähriger einen 67-jährigen Mitspieler mit einem Sessel niedergeschlagen, nachdem sich die beiden um die Zeche gestritten hatten. Der 67-jährige sei am vergangenen Dienstag, eine Woche nach dem Vorfall, seinen Verletzungen erlegen. Als der Angreifer von dem Tod seines Mitspielers erfahren hatte, habe dieser sich im Wald erhängt. Die beiden Kartenspieler sind wegen einer Differenz von 1,20 Euro in Streit geraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oesterreich-kartenspiel-endet-toedlich-6440.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen