Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

"Refugees welcome"-Logo auf der Semperoper

© über dts Nachrichtenagentur

05.09.2015

Österreich Bis zu 3.000 Flüchtlinge aus Ungarn eingetroffen

Die Flüchtlinge seien von zahlreichen Helfern mit Applaus empfangen worden.

Wien – In Österreich sind in den vergangenen Stunden bis zu 3.000 Flüchtlinge aus Ungarn angekommen. Nach Angaben der österreichischen Polizei vom Samstagmorgen passierten zwischen 2.500 und 3.000 Flüchtlinge die Grenze zu Österreich. Laut örtlichen Medienberichten haben die ersten Flüchtlinge bereits den Wiener Westbahnhof erreicht.

Kurz vor 03:00 Uhr hatte der erste Bus aus Ungarn demnach die Grenze zur Alpenrepublik passiert. Die Flüchtlinge seien von zahlreichen Helfern mit Applaus empfangen worden, berichten österreichische Medien. Die ungarische Regierung hatte zuvor 100 Busse bereitgestellt, die die Flüchtlinge von Ungarn nach Österreich bringen sollen.

Beobachter gehen davon aus, dass viele der in Österreich ankommenden Flüchtlinge eine Weiterreise nach Deutschland beziehungsweise Schweden und Dänemark planen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oesterreich-bis-zu-3-000-fluechtlinge-aus-ungarn-eingetroffen-88118.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen