Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

02.09.2010

Bohrinsel-Explosion im Golf von Mexiko Mitarbeiter in Sicherheit

Washington – Die 13 Mitarbeiter der am Donnerstag im Golf von Mexiko explodierten Ölplattform sind nach Angaben der Küstenwache alle geborgen worden. Nach dem Zwischenfall auf der Bohrinsel waren diese ins Meer geschleudert worden. Einer der Männer galt zunächst als vermisst, ist mittlerweile aber aufgefunden worden. Außerdem sei ein Arbeiter verletzt wordenr.

Die Bohrinsel soll sich nur unwesentlich weit entfernt von der im April untergegangenen „Deepwater Horizon“ befinden. Im Gegensatz zu dieser sei bei dem neuen Zwischenfall aber keine ähnliche Ölkatastrophe zu befürchten, da die Bohrinsel derzeit kein Öl fordert. Ob dennoch Öl am Meeresgrund austritt, ist derzeit noch unklar. Die Plattform gehört dem Konzern „Mariner Energy“, einer der größten Betreiber im Golf von Mexiko.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oelplattform-mitarbeiter-nach-explosion-im-golf-von-mexiko-in-sicherheit-14193.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen