Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.05.2010

Ölpest “Top Kill”-Verfahren laut BP gescheitert

Washington – Der Ölkonzern BP hat das „Top Kill“-Verfahren, das weiteren Ölaustritt in den Golf von Mexiko verhindern sollte, für gescheitert erklärt. Der Austritt von Öl habe nicht gestoppt werden können, sagte der Einsatzleiter von BP, Doug Suttles. Man werde jetzt andere Optionen in Betracht ziehen, um den Ölfluss zu stoppen. Beim sogenannten „Top Kill“-Verfahren wurde schwerer Schlamm mit hohem Druck in das Leck am Meeresgrund gepumpt. Erst wenn man es geschafft hätte, den Ölfluss zu stoppen, hätte das Loch mit Zement aufgefüllt werden können. Unterdessen haben Experten der US-Regierung in der vergangenen Woche die Menge des ausgetretenen Öls dramatisch nach oben korrigiert. Damit wäre es die schlimmste Ölpest, die es jemals in den USA gegeben hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oelpest-top-kill-verfahren-laut-bp-gescheitert-10611.html

Weitere Nachrichten

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD-Verteidigungsexperte Rüstungsexport auch in unserem Interesse

Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Rainer Arnold, verteidigt das deutlich gestiegene Volumen deutscher Rüstungsexporte. Im ...

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Weitere Schlagzeilen