Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.05.2010

Ölpest “Top Kill”-Verfahren laut BP gescheitert

Washington – Der Ölkonzern BP hat das „Top Kill“-Verfahren, das weiteren Ölaustritt in den Golf von Mexiko verhindern sollte, für gescheitert erklärt. Der Austritt von Öl habe nicht gestoppt werden können, sagte der Einsatzleiter von BP, Doug Suttles. Man werde jetzt andere Optionen in Betracht ziehen, um den Ölfluss zu stoppen. Beim sogenannten „Top Kill“-Verfahren wurde schwerer Schlamm mit hohem Druck in das Leck am Meeresgrund gepumpt. Erst wenn man es geschafft hätte, den Ölfluss zu stoppen, hätte das Loch mit Zement aufgefüllt werden können. Unterdessen haben Experten der US-Regierung in der vergangenen Woche die Menge des ausgetretenen Öls dramatisch nach oben korrigiert. Damit wäre es die schlimmste Ölpest, die es jemals in den USA gegeben hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oelpest-top-kill-verfahren-laut-bp-gescheitert-10611.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen