Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.05.2010

Ölpest “Top Kill”-Verfahren laut BP gescheitert

Washington – Der Ölkonzern BP hat das „Top Kill“-Verfahren, das weiteren Ölaustritt in den Golf von Mexiko verhindern sollte, für gescheitert erklärt. Der Austritt von Öl habe nicht gestoppt werden können, sagte der Einsatzleiter von BP, Doug Suttles. Man werde jetzt andere Optionen in Betracht ziehen, um den Ölfluss zu stoppen. Beim sogenannten „Top Kill“-Verfahren wurde schwerer Schlamm mit hohem Druck in das Leck am Meeresgrund gepumpt. Erst wenn man es geschafft hätte, den Ölfluss zu stoppen, hätte das Loch mit Zement aufgefüllt werden können. Unterdessen haben Experten der US-Regierung in der vergangenen Woche die Menge des ausgetretenen Öls dramatisch nach oben korrigiert. Damit wäre es die schlimmste Ölpest, die es jemals in den USA gegeben hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oelpest-top-kill-verfahren-laut-bp-gescheitert-10611.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen