Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ölbohrungen vor Kanaren genehmigt

© AP, dapd

16.03.2012

Spanien Ölbohrungen vor Kanaren genehmigt

Studien zum Einfluss des Vorhabens auf die Umwelt sind in Auftrag.

Madrid – Die spanische Regierung begegnet dem stark gestiegenen Ölpreis mit der Genehmigung von Ölbohrungen vor den Kanaren. In dem Areal 60 Kilometer vor der Insel Lanzarote, die jährlich von mehr als neun Millionen Touristen besucht wird, werde die spanische Firma Repsol nach Öl bohren, erklärte Vizeministerpräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría am Freitag.

Studien zum Einfluss des Vorhabens auf die Umwelt seien in Auftrag, Bohrungen frühestens in zwei Jahren geplant. Spanien, das 99 Prozent seines Ölbedarfes durch Importe deckt, erhofft sich nach spanischen Medienberichten eine tägliche Fördermenge bis zu 100.000 Barrel (das Fass zu 159 Liter).

Pläne dafür gibt es seit 2001, gebilligt von der damaligen konservativen Regierung. Das Vorhaben scheiterte aber am Widerstand der kanarischen Regionalregierung. Das Oberste Gericht widerrief die Genehmigung 2004 aus Verfahrensgründen. Die später regierende sozialistische Regierung legte die Pläne ad acta, nun wurden sie von den aktuell regierenden Konservativen wieder aufgegriffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oelbohrungen-vor-kanaren-genehmigt-46084.html

Weitere Nachrichten

Halle-Hauptbahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Überhöhte Trassengelder Sachsen-Anhalt will Millionen von der Bahn zurück

Sachsen-Anhalt fordert von der Deutschen Bahn (DB) die Rückzahlung von vielen Millionen Euro. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, will ...

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Drastischer Stimmungsumschwung in deutschen Unternehmen

Deutsche Unternehmen sind derzeit offenbar so optimistisch wie selten zuvor. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass sich der ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IW verteidigt deutsche Autoindustrie gegen Trump

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die deutsche Autoindustrie gegen Kritik von US-Präsident Donald Trump verteidigt. "Präsident Trump hat ...

Weitere Schlagzeilen