Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

20.05.2015

Ökonom Zins-Misere für Sparer bleibt

Hellmeyer sprach von einer langsamen Normalisierung.

Frankfurt – Sparer dürfen dem Chefanalysten der Bremer Landesbank, Folker Hellmeyer, zufolge nicht darauf hoffen, mit kurzfristigen Festzinsanlagen bald wieder deutlich höhere Erträge zu erzielen: „Solange sich Banken im Handel untereinander am kurzfristigen Geldmarkt mit Minuszinsen belasten, ändert sich an der Zins-Misere für den privaten Geldanleger vorläufig nichts“, erklärte Hellmeyer im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag).

Seit Mitte April hatte sich die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen, ausgelöst durch eine von US-Großinvestoren angestoßene Verkaufswelle, auf knapp 0,7 Prozent erhöht, schreibt die Zeitung. Dadurch muss der Bund erstmals seit Anfang 2014 wieder mehr Zinsen bieten, um sich für zehn Jahre Geld zu leihen.

Hellmeyer sprach in diesem Zusammenhang von einer langsamen Normalisierung der zuvor „atypisch flachen“ Zinskurve.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oekonom-zins-misere-fuer-sparer-bleibt-83825.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen