Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fahrgäste in einer Straßenbahn

© über dts Nachrichtenagentur

01.02.2014

Bericht Öffentliche Verkehrsmittel verzeichnen Rekordjahr

Einbußen durch die EEG-Novelle befürchtet.

Berlin – Die öffentlichen Verkehrsmittel haben im Rekordjahr 2013 die Zahl ihrer Fahrgäste in Bussen und Bahnen auf fast zehn Milliarden gesteigert. Das meldet das Nachrichtenmagazin „Focus“. In den vergangenen zehn Jahren stiegen die Passagierzahlen um 6,7 Prozent. Diesen Trend wird der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen bei seiner Jahresbilanz am Donnerstag in Berlin verkünden.

Allerdings fürchtet die Branche große Einbußen durch die EEG-Novelle. Bisher erhalten große Verkehrsunternehmen und Eisenbahnen für den Fahrstrom jährlich rund 250 Millionen Euro an Ermäßigungen.

VDV-Präsident Jürgen Fenske warnte in „Focus“: „Die Schienenbahnen sind umweltfreundlich und energieeffizient. Die Ausnahmereglung muss deshalb erhalten bleiben, eine Diskriminierung der Schiene gegenüber Straße und Luftfahrt wäre umwelt- und verkehrspolitisch ein Irrweg.“

Allein bei der Deutschen Bahn rechnen DB-Finanzexperten durch die jüngsten Beschlüsse der Bundesregierung nach „Focus“-Informationen mit EEG-Mehrbelastungen von über 100 Millionen Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oeffentliche-verkehrsmittel-verzeichnen-rekordjahr-68812.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen