Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fahrgäste in einer Straßenbahn

© über dts Nachrichtenagentur

01.02.2014

Bericht Öffentliche Verkehrsmittel verzeichnen Rekordjahr

Einbußen durch die EEG-Novelle befürchtet.

Berlin – Die öffentlichen Verkehrsmittel haben im Rekordjahr 2013 die Zahl ihrer Fahrgäste in Bussen und Bahnen auf fast zehn Milliarden gesteigert. Das meldet das Nachrichtenmagazin „Focus“. In den vergangenen zehn Jahren stiegen die Passagierzahlen um 6,7 Prozent. Diesen Trend wird der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen bei seiner Jahresbilanz am Donnerstag in Berlin verkünden.

Allerdings fürchtet die Branche große Einbußen durch die EEG-Novelle. Bisher erhalten große Verkehrsunternehmen und Eisenbahnen für den Fahrstrom jährlich rund 250 Millionen Euro an Ermäßigungen.

VDV-Präsident Jürgen Fenske warnte in „Focus“: „Die Schienenbahnen sind umweltfreundlich und energieeffizient. Die Ausnahmereglung muss deshalb erhalten bleiben, eine Diskriminierung der Schiene gegenüber Straße und Luftfahrt wäre umwelt- und verkehrspolitisch ein Irrweg.“

Allein bei der Deutschen Bahn rechnen DB-Finanzexperten durch die jüngsten Beschlüsse der Bundesregierung nach „Focus“-Informationen mit EEG-Mehrbelastungen von über 100 Millionen Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oeffentliche-verkehrsmittel-verzeichnen-rekordjahr-68812.html

Weitere Nachrichten

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Weitere Schlagzeilen