Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.09.2009

OECD Monaco ist kein Steuerparadies mehr

Monaco/Bern – Das Fürstentum Monaco wird auf der „Grauen Liste“ der Steuerparadiese nicht mehr geführt. Das teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) mit. Wie der Außen- und Wirtschaftsbeziehungen zuständige Regierungsbeauftragte Monacos, Franck Biancheri, mitteilte, werde man in den kommenden Tagen unter anderem mit Deutschland weitere Abkommen zum Austausch von Steuerinformationen schließen. Neben Monaco wird auch die Schweiz diese Woche von der „Grauen Liste“ gestrichen. Sie habe das elfte Abkommen zur Zusammenarbeit bei Steuerhinterziehung mit den USA unterzeichnet und wolle in Kürze ein zwölftes solches Abkommen unterzeichnen, teilte sie vor kurzem der OECD mit. Zwölf der Abkommen sind nötig, um von der OECD-Liste der Steueroasen gestrichen zu werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oecd-monaco-ist-kein-steuerparadies-mehr-1872.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen