Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Odersun hat Zahlungsschwierigkeiten

© dapd

03.02.2012

Solarunternehmen Odersun hat Zahlungsschwierigkeiten

Insolvenzgefahr aber dementiert.

Frankfurt (Oder) – Nach Solon, Solar Millennium und Q-Cells ist mit Odersun aus Frankfurt (Oder) erneut ein Solarunternehmen in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Es gebe eine Verzögerung bei der Auszahlung der Gehälter, bestätigte Sprecherin Jana Ludwig am Freitag entsprechende Medienberichte. Eine Insolvenzgefahr bestehe allerdings nicht.

Das Unternehmen habe bereits einen Investor gefunden. Die Verhandlungen seien in der Endphase, mit einem Abschluss sei in sechs bis acht Wochen zu rechnen. Bis dahin sei kurzfristig eine Finanzierung vorgesehen.

Ludwig sagte, Anteilseigner und Investoren hätten weiter volles Vertrauen. Im Unterschied zu anderen Solarfirmen habe sich Odersun auf den Wachstumsmarkt der gebäudeintegrierten Photovoltaik spezialisiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/odersun-hat-zahlungsschwierigkeiten-37868.html

Weitere Nachrichten

Müllabfuhr

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 74 Prozent der Deutschen werfen kaputte Elektrogeräte weg

Obwohl viele defekte Elektrogeräte repariert werden könnten, landen sie auf dem Müll. 74 Prozent der Bundesbürger werfen kaputte Elektrogeräte weg, weil ...

Stromzähler

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer weniger Haushalte bestellen Ökostrom

Das Interesse an Ökostrom-Tarifen schwindet. Laut einer Auswertung des Tarifportals Verivox entschieden sich im ersten Quartal 2017 nur noch 42 Prozent der ...

Audi

© über dts Nachrichtenagentur

Abgasmanipulation Dobrindt stimmte Audi-Veröffentlichung mit VW-Chef ab

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat die Veröffentlichung der unterstellten Abgasmanipulation von rund 24.000 Audi-Dieselfahrzeugen vorher ...

Weitere Schlagzeilen