Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

31.01.2011

Obamas Gesundheitsreform für verfassungswidrig erklärt

Pensacola – Ein Gericht im US-Bundesstaat Florida hat die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama am Montag für verfassungswidrig erklärt. Die Versicherungspflicht aller US-Amerikaner ab 2014, die in dem Gesetz vorgeschrieben wird, sei nicht verfassungskonform, so Bundesrichter Roger Vinson in seiner Urteilsbegründung. Die Klage ist von 26 Bundesstaaten unterstützt worden.

Es ist, nach der Entscheidung im Bundesstaat Virginia im vergangenen Dezember, das zweite Urteil eines US-Bundesgerichtes gegen die Reform. Damit gibt es nun ein Unentschieden der Bundesgerichtsurteile zur Reform, zwei Bundesrichter erklärten diese bislang für verfassungskonform. Sollte es genügend Urteile gegen die Reform geben, könnte es zum Prozess vor dem Obersten Gerichtshof kommen.

Die Gesundheitsreform, die im März 2010 verabschiedet wurde, gilt als eines der wichtigsten innenpolitischen Projekte von Obama. Die Republikaner lehnen sie jedoch strikt ab. Im mehrheitlich republikanischem US-Repräsentantenhaus haben Mitte Januar 245 Abgeordnete für die Aufhebung des Gesetzes gestimmt. Der Senat als zweite Kammer des US-Kongresses hat die Maßnahme jedoch nicht angenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/obamas-gesundheitsreform-fuer-verfassungswidrig-erklaert-19367.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen