Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Obama will Palästinenserstaat schon in einem Jahr

© dts Nachrichtenagentur

23.09.2010

Barack Obama Obama will Palästinenserstaat schon in einem Jahr

New York – US-Präsident Barack Obama hat am Donnerstag vor der UN-Generalversammlung für die schnelle Schaffung eines Palästinenserstaates plädiert. Schon binnen Jahresfrist könne ein „unabhängiger, souveräner Staat der Palästinenser, die in Frieden mit Israel leben“ Mitglied der Vereinten Nationen werden, so der US-Präsident. Dafür benötigten die Palästinenser jedoch Unterstützung: „Viele in diesem Raum nennen sich Freunde des palästinensischen Volkes. Jetzt ist es Zeit, diesem Versprechen Taten folgen zu lassen.“

Die Aufforderung Obamas richtete sich neben der internationalen Gemeinschaft auch an Israelis und Palästinenser selbst. Diese sollten auch zukünftig den Friedensprozess vorantreiben, vor allem müsse Jerusalem den auslaufenden Siedlungsstopp verlängern. Der Siedlungsstreit erweist sich aktuell als großes Hindernis der Anfang September wieder aufgenommenen Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern. Das israelische Moratorium über den Siedlungsbau läuft Samstagnacht ab, sollte es nicht verlängert werden, drohen die Palästinenser mit Gesprächsabbruch. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon mahnte beide Seiten an, den Prozess nicht zu gefährden.

Die Generaldebatte der UN-Vollversammlung soll eine Woche andauern, es werden Staats- und Regierungschefs oder andere hochrangige Vertreter aus den 192 Mitgliedsstaaten erwartet. Für Deutschland wird am Samstag Außenminister Guido Westerwelle sprechen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/obama-will-palaestinenserstaat-schon-in-einem-jahr-15583.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen