Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.12.2009

Obama will Krieg in Afghanistan in drei Jahren beenden

Washington – US-Präsident Obama will den Krieg in Afghanistan in den nächsten drei Jahren beenden. Dies wurde heute seitens diverser Regierungsbeamter berichtet. Angeblich sollen die ersten Soldaten bereits ab kommendem Sommer abgezogen werden. Andererseits will Obama rund 30 000 US-Soldaten nach Afghanistan schicken. Ging es nach dem Willen der US-Regierung sollten auch die Europäer bis zu 10 000 zusätzliche Soldaten entsenden. Ein Beamter in Brüssel bestätigte dies heute unter Bezug auf ein entsprechendes, bislang noch unveröffentlichtes NATO-Dokument. Die Truppenaufstockung soll innerhalb der nächsten sechs Monate durchgeführt werden und den politischen Erfolg der Mission sichern. Heute noch will Obama seine neue Afghanistan-Strategie offiziell vor laufenden TV-Kameras vorstellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/obama-will-krieg-in-afghanistan-in-drei-jahren-beenden-4238.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen