newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

OB Schuster schließt Abrücken von Stuttgart 21 nicht mehr aus
© dts Nachrichtenagentur

OB Schuster schließt Abrücken von Stuttgart 21 nicht mehr aus

Stuttgart – Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster schließt nach Informationen der „Frankfurter Rundschau“ nicht mehr aus, sich gegen die aktuellen Pläne für den unterirdischen Bahnhof Stuttgart 21 zu stellen. Im FR-Streitgespräch mit dem prominenten Projektgegner Walter Sittler schlug der 61-jährige Christdemokrat vor, auf Initiative der Stadt Experten nochmals prüfen zu lassen, ob die von den Gegnern befürchteten Risiken zu 100 Prozent ausgeschlossen werden können. Würde dies nicht der Fall sein, will sich Schuster für eine neue Planung einsetzen.

Schauspieler Walter Sittler, 57, der in den vergangenen Wochen zur Galionsfigur des Protest geworden ist, sagte in der FR, er werde den Oberbürgermeister bei Gelegenheit beim Wort nehmen. Da kein seriöser Wissenschaftler die Risiken zu 100 Prozent ausschließen könnte, müsste sich Schuster dann konsequenterweise gegen das umstrittene Projekt wenden.

Schuster ist laut FR damit der erste für das Milliardenprojekt mitverantwortliche Politiker, der Bedenken Sorgen einräumt – vor allem hinsichtlich der Stuttgarter Mineralwasserquellen. Die Gefährdung „dieses Naturschatzes durch den Tunnelbau wäre für mich ein absolutes K.o.-Kriterium für Stuttgart 21“, sagte er im FR-Streitgespräch.

09.10.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

SPD Bas plädiert für Strategiewechsel der Impfkampagne

Bärbel Bas, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD, plädiert für einen Strategiewechsel in der Impfkampagne. Im ARD-Mittagsmagazin sagte sie am Dienstag: "Es braucht eine andere Kampagne, es braucht aufsuchende Angebote". In ihrer Stadt, in Duisburg, fahre ...

Trendbarometer Union sinkt auf 23% – SPD steigt auf 19%

Starke Bewegungen zeigt das RTL/ntv-Trendbarometer in dieser Woche bei den Parteiwerten: Gegenüber der Vorwoche fällt die Union um drei Prozentpunkte auf 23 Prozent. Die SPD gewinnt drei Prozentpunkte und erreicht mit 19 Prozent den besten Wert seit April 2018. Die ...

Scholz Corona-Tests „ab Herbst“ kostenpflichtig

Coronavirus Schäuble drängt Stiko zu Impfempfehlung für Kinder ab 12 Jahren

Ernst Impfen um Schulen offen zu lassen

Schäuble Corona-Einschränkungen bald nur noch für Nichtgeimpfte

Kanzlerpräferenz Laschet verliert 6 Prozentpunkte

Trendbarometer CDU/CSU fällt auf 26 Prozent – Grüne wieder über 20 Prozent

Zentralrat Nur Abgrenzung von AfD ermöglicht jüdisches Leben

SPD-Rechtsexperte Einschränkungen für Nicht-Geimpfte höchst bedenklich

SPD-Pflegebeauftragte Einrichtungen auf Katastrophenschutz überprüfen

SPD-Sportpolitikerin Olympische Spiele nicht verantwortbar und nicht fair

CDU Brok fordert Wohncontainer für Flutopfer

Grüne Hofreiter attackiert Union wegen Klimaschutz-Streit

Steigende Inzidenzen Lauterbach wirft Bundesregierung Untätigkeit vor

Kühnert Ampel-Koalition möglich

Nach Flut-Katastrophe Grüne fordern Reform der Schuldenbremse

Bundeswehr Middelberg und Mazyek fordern muslimische Seelsorger

Unwetter-Katastrophen NRW-Innenminister Reul fordert Sirenen-Pflicht

Flutkatastrophe Union warnt vor voreiligen Schuldzuweisungen

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »