Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Rettungsdienst

© über dts Nachrichtenagentur

13.11.2014

Nürnberg 41-Jähriger stirbt nach Arbeitsunfall

Der Mann verstarb im Krankenhaus.

Nürnberg – In Nürnberg ist am Donnerstagmorgen ein 41-jähriger Mann nach einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war gegen 07:30 Uhr damit beschäftigt, die Hecktüren seines Lkw zu schließen, wie die örtliche Polizei mitteilte.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr zu diesem Zeitpunkt ein 46-jähriger Kraftfahrer mit seinem Lkw-Gespann rückwärts. Dabei erfasste der Gespann-Anhänger den 41-Jährigen und klemmte ihn ein.

Der 41-Jährige wurde nach seiner Befreiung durch einen Notarzt erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er wenig später seinen schweren Verletzungen, teilten die Ordnungshüter weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nuernberg-41-jaehriger-stirbt-nach-arbeitsunfall-74991.html

Weitere Nachrichten

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

"Bild am Sonntag" Sönke Wortmann sieht sich nicht als „Frauentyp“

Regisseur Sönke Wortmann hatte in seiner Jugend kein Glück mit den Frauen. In einem Gespräch mit "Bild am Sonntag" sagte er: "Ein Frauentyp war ich leider ...

Weitere Schlagzeilen