Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

07.01.2014

Bundesagentur für Arbeit 33.000 mehr Arbeitslose als vor einem Jahr

2,873 Millionen Menschen im Dezember arbeitslos.

Nürnberg – Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember 2013 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 33.000 auf 2,873 Millionen Menschen gestiegen. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mit.

Demnach stieg die Arbeitslosenquote im Dezember um 0,2 Prozentpunkte auf nun 6,7 Prozent. Der Anstieg der Arbeitslosenzahl im Dezember 2013 sei schwächer ausgefallen als in den letzten Jahren, hieß es seitens der BA. Saisonbereinigt ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat November um 15.000 zurückgegangen.

Im Gesamtjahr 2013 waren in Deutschland gegenüber dem Vorjahr 53.000 mehr Menschen arbeitslos gemeldet. Im Jahresdurchschnitt des zurückliegenden Jahres waren in Deutschland 2,95 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet.

Der Anstieg hänge vor allem damit zusammen, dass die Entlastung durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen abgenommen habe, wie die BA weiter mitteilte. Die wirtschaftliche Dynamik 2013 sei nicht stark genug gewesen, um diesen Einfluss auszugleichen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nuernberg-33-000-mehr-arbeitslose-als-vor-einem-jahr-68342.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen