Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Neonazis

© Zoetnet, Lizenz: dts-news.de/cc-by

14.12.2012

Bericht Beate Z. verweigert psychiatrische Untersuchung

Voraussetzungen für Sicherungsverwahrung sollen geprüft werden.

München – Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Z. lehnt eine Untersuchung durch einen psychiatrischen Gutachter ab. Nach Recherchen der „Panorama“-Redaktion des NDR hat die mutmaßliche NSU-Terroristin das dem Oberlandesgericht München (OLG) über ihre Anwälte mitteilen lassen. Der Gerichtspsychiater sollte auf Verfügung des OLG herausfinden, ob die Voraussetzungen für eine Sicherungsverwahrung von Beate Z. bestehen.

Z., die bisher noch keine Aussage gemacht hat, soll ein Gespräch mit dem renommierten Psychiater abgelehnt haben. Nun soll der Psychiater auf Grundlage der Ermittlungsakten ein erstes Gutachten erstellen. Dazu wollte das Oberlandesgericht München keine Stellung nehmen.

Spätestens Mitte April 2013 soll der NSU-Prozess in München gegen Beate Z. und vier weitere Beschuldigte beginnen. Ab 7. Januar wird das Gericht über eine Zulassung der Anklage entscheiden. Zuvor waren die drei Anwälte von Beate Z. mit einem Antrag auf Fristverlängerung für ihre Stellungnahme zur Anklageschrift vor dem OLG gescheitert.

Die fast 500-seitige Anklageschrift des Generalbundesanwalts wirft der 37-jährigen Hauptbeschuldigten Mittäterschaft bei zehn Morden, 15 Raubüberfällen sowie bei der Bildung einer terroristischen Vereinigung und schwere Brandstiftung mit Mordversuch vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nsu-terroristin-beate-z-verweigert-psychiatrische-untersuchung-58072.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen