Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.06.2010

NRW Zwei Tote nach Zusammenstoß von Krad und Fahrrad

Remscheid – Beim Zusammenstoß eines Krads und eines Fahrrades sind heute Abend im nordrhein-westfälischen Remscheid zwei Personen ums Leben gekommen. Wie die Polizei Wuppertal mitteilte, war der 34-jährige Krad-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache an einer Einmündung mit dem Radfahrer kollidiert. Im Anschluss prallte das Krad dann noch gegen eine Hauswand. Beide Fahrer erlitten bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Der 19-jährige Beifahrer des Kradfahrers überlebte schwer verletzt. Da die Identität des Radfahrers bisher nicht bekannt ist, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Der etwa 60 Jahre alte Mann sei 175cm groß, untersetzt, habe kurze grau blonde Haare und trage einen kurzen Backenbart, teilten die Beamten mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-zwei-tote-nach-zusammenstoss-von-krad-und-fahrrad-11379.html

Weitere Nachrichten

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen