Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

06.05.2015

NRW-Verfassungsschutz Gewaltfantasien der Extremisten zwangen zu Razzia

„Ihre Planungen waren so weit fortgeschritten, dass man eingreifen musste.“

Berlin – Wegen der Gewaltfantasien der rechtsterroristischen Gruppe „Old School Society“ haben sich Polizei und Ermittler am Mittwoch zu der bundesweiten Razzia, bei der vier Führungsmitglieder wegen Verdachts auf Gründung einer terroristischen Vereinigung festgenommen wurden, gezwungen gesehen. Das erklärte der NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier im Gespräch mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe).

Die Gruppe habe Anschläge gegen namhafte Salafisten, Moscheen und Asylbewerberunterkünfte geplant. Wie konkret diese waren, wird noch ermittelt. „Der Gruppe gehören etwa zehn Mitglieder an, die per Internet kommunizierten, sich aber auch persönlich trafen. Ihre Planungen waren so weit fortgeschritten, dass man eingreifen musste“, so Freier. Bei der Razzia wurde auch Sprengstoff sichergestellt.

„Nach unseren Ermittlungen bestand große Gefahr, dass die Mitglieder der Gruppe ihre Ziele umsetzen würden. Wir hatten wegen ihrer Gewaltfantasien Sorge, dass sie völlig durchdrehen. Es handelt sich bei ihnen um Personen, die nicht über eine hohe Intelligenz verfügen, sondern eher dumpf sind“, so Freier weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-verfassungsschutz-gewaltfantasien-der-extremisten-zwangen-zu-razzia-83181.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen