Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.12.2009

NRW Unbekannte Flüssigkeit verursachte Kopf- und Atembeschwerden

Düsseldorf – Im nordrhein-westfälischen Kaarst bei Düsseldorf sind gestern zwei Personen ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie mit einer unbekannten Flüssigkeit in Kontakt gekommen waren. Einer 57-Jährigen war zunächst ein übler Geruch an und in ihrem Fahrzeug aufgefallen, teilte die Polizei heute mit. Als sie nach der Quelle des Geruchs suchte, bemerkte die Frau eine unbekannte Flüssigkeit, die zwischen Motorhaube und Windschutzscheibe aufgetragen worden war. Die gleiche Flüssigkeit befand sich zudem am Briefkasten der 57-Jährigen. Zwei Familienmitglieder der Frau wurden mit Kopf- und Atembeschwerden vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Proben der unbekannten Substanz werden derzeit von der Polizei untersucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-unbekannte-fluessigkeit-verursachte-kopf-und-atembeschwerden-4697.html

Weitere Nachrichten

Gerda Hasselfeldt CSU 2015

© Freud / CC BY-SA 3.0

Hasselfeldt Vorschläge zur verschärften Abschiebepraxis „gute Grundlage“

Mit Blick auf den CDU-Bundesparteitag an diesem Wochenende in Essen rückt die CSU Gemeinsamkeiten mit ihrer Schwesterpartei bei der Flüchtlingspolitik in ...

Sigmar Gabriel SPD

© SPD in Niedersachsen / reworked by Fotowerkstatt / CC BY 2.0

Gabriel Kraft hat entscheidenden Einfluss auf SPD-Kanzlerkandidatur

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat indirekt bestätigt, dass die Frage nach der Kanzlerkandidatur in der SPD entschieden ist. "Solche Entscheidungen werden nicht ...

Autobahn A2 Ost

© Kira Nerys / CC BY-SA 3.0

Pkw-Maut CSU hält an prognostizierten Einnahmen fest

Die CSU hat den von Verkehrsminister Alexander Dobrindt mit der EU ausgehandelten Maut-Kompromiss als einen "Erfolg auf ganzer Linie" bezeichnet. Mit Blick ...

Weitere Schlagzeilen