Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

13.04.2016

NRW Strafvollzugsbedienstete beklagen Engpass in Gefängnissen

Nur noch 239 Plätze frei.

Düsseldorf – Die Lage in den 36 nordrhein-westfälischen Justizvollzugsanstalten (JVA) hat sich dramatisch zugespitzt. Einem internen Bericht des Justizministeriums zufolge, der der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe) vorliegt, sind im Erwachsenenvollzug landesweit nur noch 239 Haftplätze frei (Stand 11. April 2016). Allein zwischen dem 7. März und dem 11. April stieg demnach die Gefangenzahl in NRW noch einmal von 16.480 auf 16.644.

„Dieser Zustand ist eine Katastrophe“, sagt Peter Brock, Vorsitzender des Bundes der Strafvollzugsbediensteten (BSBD)in NRW. Er gehe davon aus, dass die Gefängnisse bald niemanden mehr aufnehmen können. „Momentan haben wir täglich zwischen 15 und 20 Neuaufnahmen“, sagte Brock.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-strafvollzugsbedienstete-beklagen-engpass-in-gefaengnissen-93556.html

Weitere Nachrichten

Clueso 2015

© Ice Boy Tell / CC BY-SA 3.0

"Neuanfang" Chart-Stürmer Clueso hatte früher Existenzängste

Sänger Clueso, der mit seinem aktuellen Album "Neuanfang" auf Platz 1 der Charts gestürmt ist, wurde zu Beginn seiner Karriere von schweren Zweifeln ...

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

Niedersachsen Islamisten kommen zunächst in videoüberwachte Zellen

Als Reaktion auf den Selbstmord des Terrorverdächtigen Jaber Al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis werden in Niedersachsen mutmaßliche oder verurteilte ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

BKA 2016 bereits 832 Angriffe gegen Flüchtlingsheime

Trotz sinkender Flüchtlingszahlen nehmen die Straftaten gegen Asylunterkünfte weiter zu. In den ersten zehn Monaten gab es in Deutschland 832 Angriffe ...

Weitere Schlagzeilen