Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kita Buratino Kummersdorf

© Lienhard Schulz / CC BY-SA 3.0

19.11.2016

NRW SPD-Vorstoß für beitragsfreie Kitas

Den Kommunen sollen die wegfallenden Einnahmen vom Land ersetzt werden.

Bielefeld – Mit einer grundlegenden Reform des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) will die NRW-SPD Eltern umfangreich zu entlasten. Das berichtet die in Bielefeld erscheinende „Neue Westfälische“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf den Entwurf des Wahlprogramms der Partei für die Landtagswahl 2017.

Danach sollen „Kernzeiten im Kindergarten von Gebühren freigestellt“ werden. Bislang ist lediglich das letzte Kindergartenjahr in NRW für die Eltern beitragsfrei.

Den Kommunen sollen die wegfallenden Einnahmen vom Land ersetzt werden. Die Beiträge in den Jahren zuvor richten sich nach dem gebuchten Umfang der Betreuung (25, 35 oder 45 Stunden) sowie nach dem Einkommen der Eltern.

Mit Kernzeiten zielt der Entwurf auf die Hauptbetreuungszeiten jenseits der Abend- und Nachtbetreuung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-spd-vorstoss-fuer-beitragsfreie-kitas-95580.html

Weitere Nachrichten

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Positionspapier Union verschärft Kurs gegenüber Russland

CDU und CSU wollen den Kurs gegenüber Russland verschärfen. "Das militärische Vorgehen Russlands in der Ukraine ist inakzeptabel", heißt es in einem ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

Kampf um Aleppo SPD warnt vor vorschnellen Schlüssen

Bezugnehmend auf die jüngsten Erfolge des Assad-Regimes im Kampf um die syrische Großstadt Aleppo warnt Niels Annen, außenpolitischer Sprecher der ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Härtere Asylpolitik SPD lehnt Strobl-Pläne ab

Die SPD hat die von Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) geforderten Maßnahmen für eine härtere Abschiebe- und Asylpraxis abgelehnt. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen