Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

EM-Spiel Deutschland-Portugal am 9.6.2012

© Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

26.06.2012

NRW Späterer Schulbeginn wegen Fußball-EM

Bedingung: Es darf keine Stunde ersatzlos ausfallen.

Düsseldorf – Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft können bis nachts halb zwölf dauern – zu spät für viele der 2,7 Millionen Schüler in NRW, von denen viele am nächsten Morgen übermüdet in den Klassen sitzen: Das Schulministerium in Düsseldorf erlaubt deshalb den Unterrichtsbeginn am Tag danach zu verlegen. Bedingung: Es darf keine Stunde ersatzlos ausfallen.

Auf Anfrage der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Mittwochsausgabe) erklärte Barbara Löcherbach, Pressesprecherin des von Sylvia Löhrmann (Grüne) geführten Düsseldorfer Schulministeriums: „Die Schulen in NRW können später anfangen. Absolute Prämisse dabei: Der Unterricht darf nicht einfach ausfallen.“ Es dürften auch keine Nachteile für sogenannte Fahr-Schüler entstehen, die auf Bus und Bahn angewiesen sind.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland gibt es 6.323 Schulen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-spaeterer-schulbeginn-wegen-fussball-em-55049.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen