Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.09.2009

NRW Mann stirbt nach Schluck aus Getränkedose

Münster – Ein 35-jähriger Mann ist gestern am frühen Abend nach dem Schluck aus einer Getränkedose gestorben. Nach Angaben der Polizei nahm der Mann bei Hilfsarbeiten auf einem Hof in Heek einen Schluck aus einer Energie-Drink-Dose. Nach Zeugenaussagen soll der Mann wohl einen eigenartigen Geschmack festgestellt haben. Als ihm kurz darauf übel wurde, wollte ihn ein Arbeiter mit seinem Auto zum Krankenhaus fahren. Kurz darauf musste der Arbeiter jedoch den Wagen stoppen, weil sich der Gesundheitszustand des Mannes dramatisch verschlechterte. Herbeigerufene Rettungskräfte konnten den 35-Jährigen nicht wieder reanimieren. Nach ersten Untersuchungsergebnissen befand sich eine unbekannte „Fremdsubstanz“ in der Dose. Ob es sich um eine Vergiftung handelt, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für heute ist eine Obduktion des 35-Jährigen geplant.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-mann-stirbt-nach-schluck-aus-getrankedose-1867.html

Weitere Nachrichten

Portugiesische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Portugiesischer Premierminister will mehr Macht für die EU

Der portugiesische Premierminister António Costa schließt sich den Forderungen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach einem europäischen ...

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

IG Metall Interesse an Sozialwahl unbefriedigend

Kurz vor dem Ende der Sozialwahl 2017 an diesem Mittwoch hat die IG Metall Reformen angemahnt. "Für große Teile der Bevölkerung ist die Selbstverwaltung ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel-Aussagen nach G7-Gipfel DIHK-Chef warnt vor „überzogener Interpretation“

Der Präsident des Deutschen Industrie-und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, hat vor einer "überzogenen Interpretation" der Aussagen von Kanzlerin ...

Weitere Schlagzeilen