Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rüttgers kandidiert angeblich nicht

© dapd

21.03.2012

NRW-Landtag Rüttgers kandidiert angeblich nicht

Ex-Ministerpräsident will sich aus der Politik zurückziehen.

Düsseldorf – Der frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) will bei der Wahl zum neuen Landtag nicht mehr für ein Abgeordnetenmandat kandidieren. Rüttgers sagte der „Bild“-Zeitung, dass er sich nach 25 Jahren als Mitglied von Bundestag und Landtag aus der Politik zurückziehen werde.

In einem Brief an seinen CDU-Kreisverband bedankte sich Rüttgers laut Zeitung für „die einstimmige Bitte“ zur erneuten Kandidatur. Auch die Unterstützung aus der Landtagsfraktion habe ihn gefreut.

Der Ex-Ministerpräsident will „Bild“ zufolge jetzt intensiver um seine Tätigkeit bei verschiedenen Stiftungen kümmern. Ein weiteres Zentrum seiner Tätigkeit sei die Arbeit für eine Wirtschaftssozietät in Düsseldorf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-landtag-ruettgers-kandidiert-angeblich-nicht-46707.html

Weitere Nachrichten

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Union Nato-Rat soll sich mit Zuständen in der Türkei befassen

Die Union hat eine Befassung des Nato-Rates mit den Zuständen in der Türkei gefordert. "Wir verteidigen in der Nato gemeinsam Freiheit, Demokratie und ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner lehnt Bürgschaft für Air Berlin ab

FDP-Chef Christian Lindner hat einer möglichen Bürgschaft für die finanziell angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin eine Absage erteilt. "Für mich zeigt ...

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Trittin Bei rechnerischer Mehrheit für Rot-Rot-Grün wird verhandelt

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin geht davon aus, dass bei einer rechnerischen Mehrheit von Rot-Rot-Grün bei der Bundestagswahl "ernsthaft" verhandelt wird. ...

Weitere Schlagzeilen