Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

22.04.2017

NRW Koalitionskrach um neue Abschiebungen nach Afghanistan

Einzelfallprüfungen offenbar kein ausreichender Schutz für afghanische Flüchtlinge.

Düsseldorf – NRW bereitet die Abschiebung von neun weiteren Flüchtlingen nach Afghanistan vor. „Heute sind die Obleute des Innenausschusses darüber informiert worden, dass aus NRW neun Personen für den nächsten Abschiebeflug nach Kabul angemeldet wurden“, sagte die Spitzenkandidatin der Grünen in NRW, Sylvia Löhrmann (Foto), der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

Löhrmann reagierte verärgert auf diese Ankündigung. Die mit dem Innenministerium vereinbarten Einzelfallprüfungen böten „offenbar keinen ausreichenden Schutz für die afghanischen Flüchtlinge“, sagte sie. Deshalb würden die Grünen „das Thema bei möglichen Koalitionsverhandlungen in NRW im Mai und auf Bundesebene oben auf die Agenda setzen“.

In einem gestern gefassten Vorstandsbeschluss der NRW-Grünen, der der „Rheinischen Post“ vorliegt, heißt es außerdem: „Vor dem Hintergrund der sich verschlechternden Sicherheitslage in Afghanistan fordert der Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Landesinnenminister Ralf Jäger auf, einen Abschiebestopp für Afghanistan zu erlassen, um das Leben der Betroffenen zu schützen.“

Im Umfeld des NRW-Innenministeriums hieß es gestern, Kraft und Jäger sähen keinen Anlass, die Abschiebepraxis von NRW zu ändern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-koalitionskrach-um-neue-abschiebungen-nach-afghanistan-96098.html

Weitere Nachrichten

SPD-Parkschild

© über dts Nachrichtenagentur

Emnid Rückstand der SPD auf die Union wächst weiter

Der Rückstand der SPD auf die Union im wöchentlichen Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstitut Emnid wächst weiter. In der Umfrage des Instituts für die ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Streit SPD stellt Merkel Ultimatum

Im Umgang mit den in der Türkei stationierten Bundeswehrsoldaten stellt die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein Ultimatum. "Wenn Frau Merkel es ...

Donald Trump am 20.01.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche glauben an vorzeitiges Ende von Trumps Präsidentschaft

71 Prozent der Deutschen glaubt laut einer Umfrage nicht daran, dass Donald Trump bis zum Ende seiner Amtszeit US-Präsident bleiben wird. In der Erhebung ...

Weitere Schlagzeilen