Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

26.06.2015

NRW-Innenminister Internet nicht gewaltbereiten Salafisten überlassen

„Wir werden bei der IMK in Mainz weitere Ansätze beschließen.“

Berlin – Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat eine Digitalstrategie gegen die Anhänger des gewaltbereiten Salafismus in Aussicht gestellt: In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) drängte Jäger darauf, „das Netz nicht den gewaltbereiten Salafisten zu überlassen“.

Mit Blick auf die zunehmenden Rekrutierungsversuche in sozialen Netzwerken sagte der SPD-Politiker: „Gerade gegen die salafistische Propaganda über das Internet müssen wir uns über alle Ebenen vernetzen und Gegenangebote anbieten.“ Dabei würden auch EU-Projekte eingebunden.

Bund und Länder setzten bei der Bekämpfung des gewaltbereiten Salafismus auf eine „Doppelstrategie aus Repression und Prävention“, erklärte Jäger. „Wir werden bei der IMK in Mainz weitere Ansätze beschließen, um Radikalisierung zu stoppen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-innenminister-internet-nicht-gewaltbereiten-salafisten-ueberlassen-85290.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Oppermann sieht SPD bestens aufgestellt für den Wahlkampf

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sieht die SPD für den kommenden Wahlkampf bestens aufgestellt. "Wir haben einen hervorragenden Kandidaten. ...

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Weitere Schlagzeilen