Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.06.2010

NRW Grüne sollen drei Ministerposten bekommen

Düsseldorf – Eine Woche vor dem Abschluss der rot-grünen Koalitionsverhandlungen in NRW zeichnen sich erste Konturen für das künftige Landeskabinett ab. Die Grünen erhalten nach Informationen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) aus rot-grünen Kreisen drei Ministerien.

Für das Schulressort gilt Fraktionschefin Sylvia Löhrmann demnach als gesetzt. Sie soll auch stellvertretende Ministerpräsidentin werden. Aussichtsreicher Kandidat für das Umweltministerium ist Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Johannes Remmel. Die langjährige Fraktionsvize und Ex-Parteichefin Barbara Steffens wird für das Gesundheitsressort gehandelt. Noch stehen aber nicht alle Zuschnitte der Ministerin fest. Offen ist auch, ob es zehn oder elf Ressorts geben wird.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-gruene-sollen-drei-ministerposten-bekommen-11375.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Tschetschenische Asylanträge Union verlangt beschleunigte Bearbeitung

Nach den jüngsten Razzien gegen Tschetschenen unter Terrorverdacht hat die Union eine beschleunigte Bearbeitung von Asylanträgen von Tschetschenen durch ...

Weitere Schlagzeilen