Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.06.2010

NRW Grüne sollen drei Ministerposten bekommen

Düsseldorf – Eine Woche vor dem Abschluss der rot-grünen Koalitionsverhandlungen in NRW zeichnen sich erste Konturen für das künftige Landeskabinett ab. Die Grünen erhalten nach Informationen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) aus rot-grünen Kreisen drei Ministerien.

Für das Schulressort gilt Fraktionschefin Sylvia Löhrmann demnach als gesetzt. Sie soll auch stellvertretende Ministerpräsidentin werden. Aussichtsreicher Kandidat für das Umweltministerium ist Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Johannes Remmel. Die langjährige Fraktionsvize und Ex-Parteichefin Barbara Steffens wird für das Gesundheitsressort gehandelt. Noch stehen aber nicht alle Zuschnitte der Ministerin fest. Offen ist auch, ob es zehn oder elf Ressorts geben wird.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-gruene-sollen-drei-ministerposten-bekommen-11375.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen