Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

15.09.2010

NRW-Gesundheitsministerin kritisiert Proteste der Hausärzte

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) hat scharfe Kritik an den Protestaktionen der Hausärzte geübt. „Wenn Patienten bei symbolischen Praxisschließungen mit Schmerzen vor verschlossenen Türen stehen, weil Ärzte ihre finanziellen Forderungen durchsetzen wollen, ist das völlig inakzeptabel“, sagte sie der Neuen Rhein Zeitung.

Zugleich äußerte sie Verständnis für das Anliegen der Mediziner. „Dass Ärzte in Nordrhein-Westfalen protestieren, ist völlig verständlich. Niedergelassene Ärzte in Nordrhein-Westfalen bekommen für die gleiche Leistung noch immer weniger Geld als Mediziner in anderen Bundesländern.“ Das sei nicht einzusehen, so Steffens. Ihre Solidarität mit den Ärzten höre aber da auf, „wo Protestaktionen auf dem Rücken von Patienten ausgetragen werden“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-gesundheitsministerin-kritisiert-proteste-der-hausaerzte-15125.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen