Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Christian Lindner zum Spitzenkandidaten gekürt

© dapd

01.04.2012

NRW-FDP Christian Lindner zum Spitzenkandidaten gekürt

Nur eine Gegenstimme.

Duisburg – Christian Lindner führt die nordrhein-westfälische FDP in den Landtagswahlkampf an Rhein und Ruhr. Der 33-Jährige wurde am Sonntag auf einem außerordentlichen Landesparteitag in Duisburg mit 394 von 395 Stimmen auf den ersten Platz der Landesliste gewählt. Es gab eine Gegenstimme.

Lindner war vor rund zwei Wochen überraschend vom FDP-Landesvorstand nominiert worden. Erst im Dezember 2011 war er vom Amt des Generalsekretärs zurückgetreten und hatte sich aus der ersten Reihe der Politik verabschiedet.

In seiner Bewerbungsrede stellte Lindner am Sonntag einen Dreiklang aus fairer Bildung, sicherem Wohlstand und eines gesunden Staates in den Mittelpunkt. So kritisierte er die rot-grüne Minderheitsregierung für ihre „Politik auf Pump“, das Streben der Grünen nach einer Einheitsschule und eine Vernachlässigung des Industriestandortes NRW.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-fdp-christian-lindner-zum-spitzenkandidaten-gekuert-48594.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. In ihrem neuen Video-Podcast kündigte Merkel Hilfe bei ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen

CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Asylbewerber Bamf zieht weitere Konsequenzen aus Fall Franco A.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) zieht weitere Konsequenzen aus der Affäre um den Bundeswehrsoldaten Franco A., der sich als syrischer ...

Weitere Schlagzeilen