Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Blitz

© über dts Nachrichtenagentur

04.01.2014

NRW Eine Tote und zwei Schwerverletzte nach Unwetter

23-Jährige im Krankenhaus verstorben.

Düsseldorf – Durch schwere Unwetter in Nordrhein-Westfalen sind am Freitagabend eine junge Frau getötet und zwei Männer schwer verletzt worden. Wie die Landesleitstelle Duisburg Medienberichten zufolge mitteilte, sei die 23-Jährige beim Einsturz einer frisch gemauerten Wand schwer am Kopf verletzt worden und wenig später im Krankenhaus gestorben.

Schwere Verletzungen erlitten derweil ein Mann in Mettmann, der von einem umstürzenden Baum getroffen wurde sowie ein Radfahrer in Bochum, der gegen einen umgewehten Bauzaun fuhr und stürzte.

Am Freitag waren schwere Gewitter über das Bundesland gezogen. Auch der Flugbetrieb am Düsseldorfer Flughafen war laut eines Berichts von „RP Online“ kurzfristig eingestellt worden, da es zusätzlich zu dem Gewitter „unerwartet starke Windböen auf der Start- und Landebahn“ gegeben habe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-eine-tote-und-zwei-schwerverletzte-nach-unwetter-68281.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen