Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.07.2010

NRW Ein Verletzter bei Schießerei

Wuppertal – Im Wuppertaler Ortsteil Barmen ist heute Nacht eine Person bei einer Schießerei lebensgefährlich verletzt worden. Informationen der zuständigen Polizei zufolge kam es zwischen einigen in einer Gaststätte anwesenden Personen im Verlauf der Nacht zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Nachdem einer der Streitbeteiligten die Kneipe verlassen hatte, wurden zunächst von außen mehrere Schüsse durch die Fensterscheibe in den Innenraum abgegeben. Anschließend kehrte der Schütze in das Lokal zurück und gab nochmals mehrere Schüsse aus seiner Waffe ab. Ein 40-jähriger Mann erlitt mehrere Bauchschüsse, die zunächst vor Ort notärztlich versorgt wurden. Der Gesundheitszustand des Mannes ist nach einer Notoperation im Krankenhaus mittlerweile stabil. Ein 27-Jähriger Mann wurde durch einen Querschläger leicht verletzt.

Der nach der Tat flüchtende Täter konnte im Rahmen der Ermittlungen schnell identifiziert werden. Der 29-jährige Wuppertaler konnte einige Stunden später durch Spezial-Einsatzkräfte in seiner Wohnung festgenommen werden. Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission dauern derzeit an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-ein-verletzter-bei-schiesserei-12013.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Weitere Schlagzeilen