Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.05.2010

NRW-CDU will Ministerpräsidenten stellen

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische CDU hat die Forderung der SPD zurückgewiesen, dass Landeschefin Hannelore Kraft Ministerpräsidentin einer großen Koalition werden müsse. Als stärkste Partei stelle die Union den Regierungschef, sagte CDU-Generalsekretär Andreas Krautscheid der „Rheinischen Post“. Angesichts des knappen Vorsprungs seiner Partei sei es aber ein Gebot der politischen Fairness, dass es eine Gesamtlösung gibt, „bei der die SPD einen entsprechend großen Anteil an Verantwortung“ übernimmt wie die Union. Eine „israelische Lösung“, bei der sich CDU und SPD in der Ministerpräsidentschaft ablösten, schloss Krautscheid aus. „Das war schon in Israel eine einmalige Ausnahme.“ Schon jetzt von Neuwahlen zu reden, finde er respektlos gegenüber den Wählern, sagte der CDU-Politiker. „Solange eine realistische Chance auf Bildung einer stabilen Regierung besteht, ist es unsere Pflicht, diese Chance zu nutzen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-cdu-will-ministerpraesidenten-stellen-10597.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen