Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

NRW-CDU will Auflösung des Landtags beantragen

© dapd

14.03.2012

Norbert Röttgen NRW-CDU will Auflösung des Landtags beantragen

Die CDU will „stärkste Partei“ werden.

Düsseldorf – Die CDU in Nordrhein-Westfalen will wie auch die SPD nach der Abstimmungsniederlage für den Haushalt die Auflösung des Düsseldorfer Landtags beantragen. Dies sagte CDU-Landeschef Norbert Röttgen am Mittwoch in Düsseldorf. Die CDU wolle „stärkste Partei“ werden.

Die rot-grüne Landesregierung unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sei mit ihrer Politik gescheitert, erklärte Röttgen weiter. „Das Parlament hat der Regierung sein Misstrauen ausgesprochen.“ Nun müsse der Bürger über „einen Neuanfang“ entscheiden. Sollte das Parlament aufgelöst werden, müssten innerhalb von 60 Tagen Neuwahlen stattfinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-cdu-will-aufloesung-des-landtags-beantragen-45690.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Gauck-Nachfolge Seeheimer Kreis legt sich auf Steinmeier fest

In der Frage der Gauck-Nachfolge hat sich der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, gegen einen Kompromiss mit der Union ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

"CDU 2017" 80 junge Politiker für höheres Rentenalter

Führende Vertreter der jungen Generation in der CDU fordern in einem Positionspapier ein höheres Renteneintrittsalter ab 2030. "Dabei muss eine Koppelung ...

Manfred Weber CSU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Flüchtlingskrise CSU will erneuten Kontrollverlust gesetzlich verhindern

Die CSU hat nach ihrem Parteitag Bedingungen für eine Verständigung mit der CDU auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik genannt. "Wir brauchen die ...

Weitere Schlagzeilen