Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

NRW: Autofahrer fuhr in Fronleichnahmsprozession

© dts Nachrichtenagentur

24.06.2011

Fronleichnahmsprozession NRW: Autofahrer fuhr in Fronleichnahmsprozession

Neunkirchen-Seelscheid – Im nordrhein-westfälischen Neunkirchen-Seelscheid ist am Donnerstag ein Autofahrer in eine Fronleichnahmsprozession gefahren. Wie die örtliche Polizei mitteilte, bog der 73-Jährige mit seinem PKW trotz Sperrung auf die Straße des Feierzuges und fuhr diesem entgegen. Nach Zeugenschilderungen mussten die Menschen ausweichen, um nicht angefahren zu werden.

Der Bürgermeister der Gemeinde stellte sich schließlich dem Fahrer entgegen, um eine weitere Gefährdung zu verhindern. Der Rentner fuhr jedoch weiter und verletzte dabei den Bürgermeister. Ein Polizeibeamter, der zur Hilfe eilte, öffnete die Fahrertür des weiter rollenden Autos und versuchte den Zündschlüssel abzuziehen. Der Mann wollte dies durch Schläge verhindern und biss dem Polizisten in die Hand. Erst mit Hilfe eines weiteren Beamten gelang es den Pkw anzuhalten.

Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Körperverletzung eingeleitet. Ersten Erkenntnissen zufolge, stand der 73-jährige nicht unter Alkoholeinfluss.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-autofahrer-fuhr-in-fronleichnahmsprozession-22540.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen