Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.08.2010

NRW 1 Million Euro Soforthilfe für Loveparade-Opfer

Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen stellt den Betroffenen der Loveparade-Katastrophe eine Million Euro an Soforthilfe bereit. Das teile die Düsseldorfer Staatskanzlei am Dienstag mit. Damit sollen die am schwersten betroffenen Opfer der Katastrophe unterstützt werden, um soziale Notlagen schnell zu lindern. Betroffene können Geld formlos bei der Landesunfallkasse Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf beantragen. Über die Anträge werde „umgehend entschieden“, hieß es.

Der ehemalige Staatssekretär im NRW-Innenministerium, Wolfgang Riotte, soll als Ombudsmann bereit stehen und Betroffenen als Ansprechpartner und Vermittler gegenüber Behörden, Versicherungen und sonstigen Stellen helfen. Gleichzeitig wurde ein Spendenkonto unter der Nummer 14400 bei der Bank im Bistum Essen eingerichtet.

Das Land NRW werde auch helfen, dass die Fortführung der psychosozialen Notfallversorgung der Kirchen für Angehörige der Todesopfer der Loveparade gesichert werden kann, hieß es weiter. Erst am Dienstagvormittag hatten Eltern von verletzten Opfern angekündigt, eine Sammelklage vorzubereiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nrw-1-million-euro-soforthilfe-fuer-loveparade-opfer-12584.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen