Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Geheimbericht warnt vor Risiken

© dapd

21.03.2012

NPD-Verbotsverfahren Geheimbericht warnt vor Risiken

Enttarnung von V-Leuten des Verfassungsschutzes könnte angeordnet werden.

Berlin – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) und Sachsen-Anhalts Ressortchef Holger Stahlknecht (CDU) haben die Risiken eines NPD-Verbotsverfahrens aufgelistet. Die Zeitung „Die Welt“ (Mittwochausgabe) berichtete vorab, die Minister warnten in einem Geheimbericht, das Bundesverfassungsgericht könne in einem Verfahren auf Antrag der rechtsextremen NPD die Enttarnung von V-Leuten des Verfassungsschutzes anordnen. Dies sei nur zu vermeiden, wenn dem Verbotsantrag Beweise zugrunde liegen, die älter als fünf Jahre sind.

Nach Ansicht der Minister müsse möglicherweise auch auf einflussreiche Informanten unterhalb der NPD-Führungsebene verzichtet werden, schrieb das Blatt. Auch sei noch nicht geklärt, ob die Beobachtung der NPD durch den Verfassungsschutz die Verhältnismäßigkeit wahre. Wenn das Bundesverfassungsgericht die NPD verbiete, könne diese zudem den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anrufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/npd-verbotsverfahren-geheimbericht-warnt-vor-risiken-46712.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen