Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Friedrich warnt vor Schnellschüssen

© dapd

29.03.2012

NPD-Verbot Friedrich warnt vor Schnellschüssen

Es gibt „hohe Hürden“.

Düsseldorf – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat anlässlich der Ministerpräsidentenkonferenz vor vorschnellen Beschlüssen beim NPD-Verbot abgeraten. „Ich warne vor jedem populistischen Schnellschuss, weil der genau so ausgehen würde wie das missglückte Verfahren 2003“, sagte der CSU-Politiker der „Rheinischen Post“.

„Wir brauchen jetzt eine solide juristische Prüfung mit dem Ziel, die aggressiv-kämpferische Haltung der NPD gegen die Verfassung belegen zu können“, sagte Friedrich. Es gebe hier „hohe Hürden“. Nach dem Verfassungsgericht werde vermutlich auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte über ein NPD-Verbot entscheiden.

Die Ministerpräsidenten kommen am Donnerstag in Berlin zusammen. Neben der Energiewende und dem Glückspielstaatsvertrag soll auch das angestrebte NPD-Verbotsverfahren diskutiert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/npd-verbot-friedrich-warnt-vor-schnellschuessen-48066.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen