Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

16.05.2017

Nouripour Zuverlässigkeit des Nato-Partners Türkei „fraglich“

„Das ist ein Riesen-Affront dauerhafter Art.“

Berlin – Der Verteidigungsexperte der Grünen, Omid Nouripour, übt scharfe Kritik am Verbot des Abgeordnetenbesuchs auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik.

„Das ist ein Riesen-Affront dauerhafter Art. Dass den Abgeordneten der Besuch auf dem Stützpunkt Incirlik untersagt wurde zeigt, dass die Zuverlässigkeit des Nato-Partners derzeit fraglich ist“, sagte der außenpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion der „Heilbronner Stimme“ (Dienstagsausgabe).

„Wir müssen kritisch hinterfragen, in welchen anderen Bereichen unserer Beziehungen die Zuverlässigkeit ebenfalls zu wünschen übrig lässt.“

Zuvor war eine für den Dienstag geplante Reise von Bundestagsabgeordneten zu dem Luftwaffenstützpunkt von türkischer Seite abgesagt worden. Ankara hatte die Absage damit begründet, dass Deutschland türkischen Offizieren Asyl gewähre.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nouripour-zuverlaessigkeit-des-nato-partners-tuerkei-fraglich-96851.html

Weitere Nachrichten

Gregor Gysi

© über dts Nachrichtenagentur

Gysi Die Kirchen sind unverzichtbar

Der Vorsitzende der Europäischen Linken, Gregor Gysi, glaubt, dass die Kirchen unverzichtbar sind. Auf die Frage, warum es ohne Kirchen nicht gehe, sagte ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Asylklagen im ersten Quartal 2017 stark gestiegen

Die Zahl der Asylklagen vor den deutschen Verwaltungsgerichten ist im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen. Bis Ende März gingen ...

Gregor Gysi

© über dts Nachrichtenagentur

Gysi Martin Luther wäre heute „eher parteilos“

Der Vorsitzende der Europäischen Linken, Gregor Gysi, glaubt, dass Martin Luther heute parteilos und Jesus ein Mitglied der Linken wäre. "Ich schätze ...

Weitere Schlagzeilen